Im Interesse ALLER e. V. - Celle

Impressum

Über uns

Satzung

Eintritt

Spende

Celle-Fotos

Kontakt

Presse

Fragen

Folgen

Ziele

Argumente

Alternativen

Links

Argumente .....


Ob eine Abwägung des „Allgemeinwohls“ von der Planfeststellungsbehörde höher bewertet wird, als die Belange der vielen Einwender, die sich gegen die Ostumgehungs-Planung/3. BA ausgesprochen haben, ist derzeit abzuwarten.
Beziehen Sie Stellung - schließen Sie sich uns an - unterstützen Sie uns?

Eine Ostumgehung wäre zu wenig verkehrswirksam,

  • da sie die Hauptverkehrsstraßen, wie z. B. Allerbrücke, Mühlenstraße, Hannoversche Straße, Bahnhofstraße, Altenceller Schneede, Wilhelm-Heinichen-Ring sowie die Ortsteile Altenhagen und Altencelle nicht spürbar entlasten würde!
  • da sie zu wenig und unattraktive Anschlüsse zur Innenstadt hätte!
  • da die Hauptsiedlungs- und Gewerbegebiete im Süden und Westen der Stadt liegen!
  • da eine Reihe von Maßnahmen in der Innenstadt wirksamer wäre.
    So haben die zusätzliche Bahnhofs-Allerbrücke und die neue Innenstadt-Allerbrücke (mit einer zusätzlichen Fahrspur) bereits zu einer erheblichen Innenstadt-Entlastung geführt.

Eine Ostumgehung ins Nah-Erholungsgebiet hinein zu planen,

  • Die Verlärmung und Zerstörung der Naturlandschaften (in den Bereichen von Fuhse, Aller und Lachte) betrifft nicht nur die Attraktivität für die Touristen, sondern auch für die Celler Bevölkerung
  • widerspricht der „landschaftsgebundenen Erholung“ gemäß des
    LROP (LandesRaumOrdungsProgramm) wie auch dem
    RROP (RegionalesRaumOrdnungsProgramm), welches die entsprechenden Gebiete als Erholungsgebiete ausweist.

Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung

Eine Ostumgehung ins Überschwemmungsgebiet hinein zu planen,
Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung
Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung
Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung

  • ist bislang nicht abgestimmt mit den städtischen Planungen zum Hochwasserschutz!
  • bringt für viele Celler Bürger und Betriebe Probleme, da sich die Hochwasser-Situation verschärfen wird! Die Dämme, die zur Aller-Brücke und zur Lachte-Brücke führen, ragen ins (festgelegte) Überschwemmungsgebiet hinein.

Eine Ostumgehung über „Kellu“ hinweg zu bauen,
Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung
Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung

  • wäre nicht wieder rückgängig zu machen – die Möglichkeit einer touristischen Attraktivität soll überbaut werden! Die am Altenceller Friedhof 4-spurig geplante Schnellstraße soll dort verlaufen, wo die Archäologen den „Niemarkt“ / ein Rathaus vermuten!
  • und lediglich eine „Schnell-Grabung“ vorzusehen, anstatt die geschichtlichen Anfänge von Kellu / Tsellis aufzuarbeiten – ggf. als Touristen-Attraktion – ist wenig weitsichtig.

Im Interesse Aller e.V. Celle - Gegen die Ostumgehung

Eine Ostumgehung, die „prioritären Lebensraum“ vernichtet (im FFH-Gebiet) und der Vernetzung der beiden FFH-Gebiete Nr. 90 und Nr. 86 entgegensteht, muss gerichtlich überprüft werden!

Das sog. „Nutzen-Kosten-Verhältnis“ der aktuellen Planung ist unbekannt

  • die Verteuerung des 3. BA von 37,1 Mio € auf 48 Mio € ist vermutlich noch nicht das Ende der Verteuerungen … hinzukommende Entsorgungskosten für Schwermetall-belastete Böden …
  • die Addition der im BMVBS eingepflegten Kosten für die 5 Abschnitte ergibt nur 100,7 Mio € -
    bekannt wurde aber, dass die gesamte Ostumgehung 122 Mio € kosten wird.

Impressum

Kontakt

zur Hauptseite

nach oben

zurück

weiter